Das Blog für trnd-Projektteilnehmer: Hier gibt's die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt Electronicscout24.

Was bleibt?

Tja, da es ja heute vorbei ist mit dem Testen frage ich mich nun natürlich wer wohl gewonnen hat - also wer von meinen beiden Zahnbürsten.

Leider muss ich dabei zugeben, dass vom Nutzen und Ergebnis her die Braun gegen meine kleine blaue Handzahnbürste gewonnen hat, denn Restbeläge gibt es nicht und durch den Timer kann man sich selbst auch nicht selbst betrügen und kurz die Zähne putzen. Dazu kommt die Gründlichkeit jeder einzelnen Bewegung der Braun. Sie kommt anscheinend mit ihren Spezialvorsten in jeden noch so kleinen Winkel des Gebisses und macht Belägen den Gar aus. Bravo und viele Sternchen dafür!

Das Einzige, was etwas abschreckend ist sind die Anschaffungs- und Nutzkosten, denn da ist die kleine blaue doch deutlich günstiger. Die Frage ist, ob man sich eher eine Zahnbürste oder beispielsweise einen neuen Staubsauger und eine Mikrowelle kauft. Das bleibt eben im Auge des Betrachters.

Alles in allem bin ich sehr froh das Produkt getestet zu haben und weiterhin benutzen zu können. Ich bin von der Leistung absolut überzeugt! (Und über die gelegentliche Unhandlichkeit kann man dann ja hinwegsehen.)

Bewerte diesen Artikel!
+ + + - -
3.6 Sterne von 7 Besuchern.

Spülmaschine

So, ich habe dann heute mal den Spülmaschinentest gemacht und wie versporchen hat alles gehalten. Die Sachen sind wieder glitzisauber und es kann weitergehen mit der Pflege meiner Zähne. Der Akku ist übrigens noch immer nicht leer, was darauf schließen lässt, dass er mehr als zwei Wochen durchhält und man vielleicht auch mal die Eltern über Channukka, Weihnachten und Neujahr etc. besuchen kann ohne das Ladegerät mitzuschleppen. Bravo! :)

Bewerte diesen Artikel!
+ + + + -
4 Sterne von 9 Besuchern.

Noch was!

Ja, da ist mir doch glatt noch was eingefallen, das unbedingt getestet werden muss: Wasserkreise!
Ich hab mir also die Bürste geschnappt und erst einmal drauflos gesprudelt, geputzt etc. :)
Hier mein Video

Ja, ich denke meine alte Zahnbürste hat gegen so eine Kraft keine Chance. Damit wäre wohl bewiesen, dass die Möglichkeiten der Oral-B einfach etwas größer sind als die der Hand - zumindest beim Zähneputzen. Fragt sich nur, ob es nötig ist, denn bisher waren meine Zähne immer kerngesund… :)

Bewerte diesen Artikel!
+ + + - -
3.4 Sterne von 14 Besuchern.

Details

So, bevor hier Schicht im Schacht ist will ich nochmal alle Vorzüge der “Braun Oral-B ProfessionalCare 9500 Triumph” aufzeigen und vielleicht auch einige Nachteile.

Beginnen wir also mit den Vorteilen:
1.) Das Akku hält bis zu 2 Wochen. Meiner hält bereits seit Anfang des Projekts. Da bin ich schwer begeistert.
2.) Die Oral-B versteht 13 Sprachen bzw. sie spricht sie. :) Diese sind auch ganz leicht einzustellen, indem man einfach die Putztaste gedrückt hält, bis die Sprache im Display erscheint und dann mit Hilfe der An/Aus-Taste zwischen den Sprachen hin- und herspringt.
3.) Man kann zwei verschiedene Arten von Timern einstellen: Den normalen 2-Minuten-Timer, der dann einfach durchläuft, oder den “Professional-Timer”, der nach 30 Sekunden die Zahnbürste kurz ruckeln lässt, so dass man weiß, dass man zum nächsten Quadranten wechseln sollte. Hat im Test auch ganz hervorragend funktioniert.
4.) Es gibt 4 verschiedenen Putzarten (Reinigen, Sanft, Massage und Polieren), die ebenfalls ganz leicht einzustellen sind.
5.) Es werden zwei verschiedene Bürstenköpfe (und davon jeweils 2) mitgeliefert, von denen einer speziell für das Polieren erfunden wurde und sogar Rückstände von Kaffee, Tee und Tabak verringern soll. :)
6.) Die Zähne sind wirklich sauber.
7.) Das Reiseetui ist sehr praktisch.
8.) Man kann die gesamte Station in die Spülmaschine stecken (mit Ausnahme des Ladegerätes und des Motorblocks).
9.) Es gibt eine kostenlose Hotline, die bei Fragen weiterhilft.
10.) Wenn man nach 30 Tagen nicht zufrieden ist, schickt man die Oral-B einfach mit allem Zubehör und dem Bon einfach an eine in der Anleitung angegebene Adresse und erhält sein Geld zurück. Braun wirbt mit den Worten “Keine Fragen. Grantiert.”
11.) Beim Kauf einer Zahnbürste zu Weihnachten erhält man nach Einsendung des Bons und eines Coupons, den man sich von der Homepage ausdrucken kann, 20€ auf sein Konto zurücküberwiesen. Guckst Du hier.

Die Nachteile sind folgende:
1.) Der Preis: mit 97,95€ + 6,90€ Porto und Verpackung (bei Electronicscout24) ist sie kein Schnäppchen.
2.) 2 neue Zahnbürstenköpfe des Models “MicroPulse” kosten bei Otto 12,49€ + 5,95€ Versand. Gut, die kann man auch im Laden kaufen, aber wesentlich billiger ist es da auch nicht.
3.) Bei kleinem Mund hat man eventuell Manövrierprobleme und eventuell ein bisschen Sapsch auf den Klamotten.
4.) Der Kopf wird ziemlich durchgeschüttelt - nichts für Katerstimmung.
5.) Der Name ist zu lang… ;)

So, ich denke das waren alle bisher gefundenen Punkte. Wenn jemand noch etwas ganz genau wissen will, kann er mir gerne Bescheid sagen. Ebenso interessiert mich auch die Beantwortung der Frage, wie man eie Zahnbürste ohne Zähneputzen testet… Da war doch jemand so schlau. ;)

Bewerte diesen Artikel!
+ + + + -
4 Sterne von 11 Besuchern.

Haha, die Zähne sind blitzeblank!

So, heute habe ich mich dann mal endlich an einem Video versucht, da ich ja leider nicht mit tollen Fotos dienen kann, denn ich teste ja keine Kamera. ;)
Also habe ich mich in Schale geworfen und mal meine Zahnbürste ausprobiert und 2 Minuten lang brav meine Zähne geputzt. Hier ist das kleine Lernvideo:

Bewerte diesen Artikel!
+ + + - -
3.4 Sterne von 25 Besuchern.