Das Blog für trnd-Projektteilnehmer: Hier gibt's die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt Electronicscout24.

Meine und andere Meinungen…

Scout Reporter
Mein Fazit: Bei der Ixus 60 ist attraktives Design mit hochwertiger Verarbeitung und pfiffigen Details bei einem günstigen Preis kombiniert. Bei der Größe macht ihr keiner was vor und sie überzeugt in Sachen Geschwindigkeit. Bei der Bildqualität sind im wesentlichen nur in Bezug auf das Rauschverhalten Abstriche zu machen. Die Farben sind schön und das Auflösungsvermögen bei 6 Megapixeln ist erstaunlich. Ambitionierte Fotografen werden jedoch manuelle Einstellungen wie Blenden- oder Zeitvorwahl vermissen. Und der Brennweitenbereich ist mit dem 3fach Zoom relativ begrenzt. Ich persönlich würde sie mir als Zweitkamera für Schnappschüsse unterwegs oder vor allem (mit Zusatzgehäuse) zum Tauchen zulegen, denn mir fehlen bei allen kompakten Digicams (leider auch bei meiner Panasonic) einfach die Gestaltungsmöglichkeiten mit der Schärfentiefe.

Aber was sagen Leute, denen man die Kamera einfach in die Hand drückt? Mehr im folgenden Video:

Váš prohlížeč nepodoporuje Flash stáhnětě jej.

Bewerte diesen Artikel!
+ + + - -
3.8 Sterne von 18 Besuchern.

Die Videofunktion, weitere Informationen und Fazit

Der Casio EXILIM EX-S770 hat neben einer Menge an Fotofunktionen auch noch eine Videofunktion, womit kurze Filmchen (max. 10 Minuten) im AVI-Format (4:3 oder 16:9; PAL oder NTSC) aufgenommen werden können. Für die Videofunktion gibt es auch verschiedene Best-Shot Einstellungen wie Short Movie: nach drücken des Aufnahmeknopfes wird automatisch 8 sekunden lang gefilmt, was, wenn viele kurze Filmchen zusammengesetzt werden, einen interessanten Eindruck vermittelt. Auch der Past Movie-Modus ist nicht ohne: die Kamera speichert automatisch die 5 sekunden die vor drücken des Auslösers vergangen sind. So hat man, wenn man mal den Aufnahmeknopf zu spät gedrückt hat trotzdem noch den richtigen Moment drauf.
Mann kann diese 2 Modi auch miteinander kombinieren.
Es steht für Videos auch eine Anti-Shake funktion zur verfügung, die recht gut funktioniert und das Bild nicht ganz so wackelig macht.

Bewerte diesen Artikel!
+ + - - -
2.8 Sterne von 9 Besuchern.

DSDE: Vorbei ist nicht zu Ende

Mein Resümee

Nachdem ich nun mit 29 anderen trndlern um die Wette testen durfte, ist die Zeit für das Äquivalent zu “Deutschland sucht den Superstar” aus dem Bereich der Unterhaltungselektronik schon fast abgelaufen. Der richtige Zeitpunkt für mein persönliches Resümee:

30 Tage lang suchte Deutschland den ElectronicScout und ich bin gespannt darauf, wer von den trndlern und der Jury ausgewählt wird, um in der Königsdisziplin des ElectronicScoutings anzutreten - und das ganze an keinem geringeren Ort als auf der CES in Las Vegas.

Auch mein Bonusmaterial zum Film möchte ich euch an dieser Stelle nicht vorenthalten: Ursprünglich hatte ich eigentlich geplant, diesen, ich nenne ihn mal: TV-Kompatibilitätstest in den Film einzubauen. Dessen Länge & Seriositätsstatus wollte ich jedoch wiederum nicht weiter strapazieren. Daher als kleines Abschiedsgeschenk hier noch mein Extremhärtetest: Wie TV-kompatibel ist die Sony wirklich? Und: Hat sie den Test bestanden?

Váš prohlížeč nepodoporuje Flash stáhnětě jej.

Bewerte diesen Artikel!
+ + + - -
3.8 Sterne von 13 Besuchern.

Tassimo – ein Fazit

Fangen wir mal mit dem Positiven an: Am Anfang dachte ich ja, dass mein geliebter Tee nach Kaffee schmecken würde, schließlich habe ich bei einigen Freunden, die eine Senseo haben beim Kaffeeklatsch solche Erfahrungen erlebt. Mittlerweile kommen die Freunde aber lieber zu mir zum Kaffeeklatsch, da egal was man zubereitet, alles seinen Eigengeschmack entfalten kann und im Prinzip keine Störfaktoren vorhanden sind.
Soweit so gut, dass die Reinigung recht einfach ist und die Zubereitung auch recht sauber abläuft, habe ich ja schon erwähnt. Das Timing ist optimal, in der Aufwärmzeit kann man seine Lieblingstasse rauskramen, während der Zubereitung sucht man den Zucker, Zitrone oder Milch um sein Heißgetränk zu verfeinern. Eigentlich eine klasse Sache, gäbe es da nicht ein paar Nachteile.
Die T-Discs zählen beispielsweise dazu. In den Supermärkten findet man meist nur eine kleine Auswahl des Deutschen Sortiments – hier kann man nur neidisch auf die Staaten schielen, in denen man über 20 Sorten zur Auswahl hat. Der Preis der Discs, der von Supermarkt zu Supermarkt variiert ist recht teuer, allerdings immer noch billiger als gleichwertige Konkurrenzprodukte.
Das größte Manko ist allerdings der Ausfall unserer Maschine, bzw. des Lasers. Die Zubereitung ist dadurch, dass der Barcode, der sonst die optimale Zubereitung gewährleistet nicht gelesen werden kann, unterirdisch, Tee und Espresso bzw. Cappuccino waren mehr als wässrig und auch die Seebildung an Wasserlachen um Auffangbereich ist suboptimal, was ich ja im letzten Video ausführlich gezeigt hatte…
Die Zusatzangebote auf der Website sind nett, auf den Newsletter warte ich allerdings immer noch, Probleme die Registrierungsnummer zu finden hatte ich ja auch, wie ich es ganz am Anfang geschildert habe.
Anyway, wir warten jetzt auf die Reklamation und sind eigentlich recht enttäuscht, dass der Tassimospaß nach 3 Wochen ein vorläufiges Laserende gefunden hat, weil wir von der Firma Braun eigentlich anderes gewöhnt sind.
Bleibt zu hoffen, dass es sich nicht um einen Serienfehler handelt.
Auf dem Electronicscout habe ich einige Details über das Produkt erfahren, die ich in der Bedienungsanleitung – die recht knapp gewesen ist – nicht erfahren habe, so beispielsweise, dass eine manuelle Dosierung möglich ist.
Alles in Allem war der Test superspannend, ich habe mich schon echt an meinen abendlichen Twinningstee gewöhnt und auch meine Schwester möchte ihren Cappuccino nicht missen.
Wir wünschen uns jedenfalls größere Tassimodiscportionen, so dass es auch mal 0,3-0,5 Getränke gibt und ein paar mehr Sorten zu studentenfreundlicheren Preisen und können die Tassimo jedem weiterempfehlen.

Bewerte diesen Artikel!
+ + - - -
2.6 Sterne von 8 Besuchern.

Zum Abschluss..

habe ich noch ein lustiges Video, dass ich mit meinem kleinen Bruder aufgenommen habe. Seht selbst.

Váš prohlížeč nepodoporuje Flash stáhnětě jej.

Nun noch ein kurzes Fazit zum Sony RDR-HX 725:

Es ist ein sehr gutes Gerät, nur würde ich es mir nicht unbedingt kaufen. Das Konkurrenzmodell Panasonic DMR-EH 56 EG-K zum gleichen Preis ( Beide um die 350 Euro ) ist da einfach die bessere Wahl. Es arbeitet deutlich leiser und spielt mehr Formate, darunter DivX ab. Dickes Minus ebenfalls bei der Ausstattung! Ein Video-/Audio oder S-Videokabel Kabel hätte man bei Sony ruhig beilegen können…

Doch kann auch der Sony DVD-Recorder punkten, z.B. bei der einfachen Bedienung + Konfiguration oder der exzellenten Bildqualität. Auch beim Brennen gab’s keinerlei Probleme. MP3 wird unterstützt.

Übrigens: Im Schlafzimmer sollte der DVD-Recorder rein garnichts zu suchen haben! Der Lüfter erzeugt sehr viel Lärm wenn Nachts aufgenommen wird.

Da jetzt langsam die Zeit abläuft möchte ich mich recht herzlich bedanken, dass ich bei dieser Aktion dabei sein konnte und spreche wohl für alle, dass ich mich freue mein Testgerät behalten zu dürfen!

Bis dahin

trnd-Partner canbera

Bewerte diesen Artikel!
+ + - - -
2.5 Sterne von 8 Besuchern.